Rezension zu "Spinnenkuss"

Spinnenkuss- Rezension - Jenniger Estep - Buch Blog - Pandastic BooksSpinnenkuss, Elemental Assassin 1 - Jennifer Estep

Verlag: Piper 
Seiten: 448
Preis: 12,99 € (TB)
Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2013
Mehrteiler (genaue Anzahl unbekannt)
Wertung: ☺☺☺☺






Klapptext:  
Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung - besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine ...

Eigene Meinung: 
Auf das Buch bin ich aufmerksam geworden, indem ich mal wieder im Bücherladen stöbern war (wie kann es auch anders sein) und mir der Name der Autorin ins Auge gesprungen ist: Jennifer Estep. Die Autorin der Mythos Acadamy Reihe, die ich total toll fand. Also warum nicht? Ich hab gar nicht lange gefackelt und es einfach mitgenommen. Und wurde nicht enttäuscht! 

Die Geschichte rund um Gin ist fesselnd, spannend und hat so viele neue Einfälle und eine neue Welt, die es zu entdecken gibt, auch wenn die Geschichte wie auch schon die MA in unserer Welt spielt (Urban Fantasy). In Gins Welt leben nämlich viele verschiedene Wesen, darunter Vampire, Riesen, Zwerge und Elementare. Die anfangs genannten Gruppen sind normalerweise klar, doch was hat es mit den Elementaren auf sich? Nun, um ehrlich zu sein weiß ich das (mittlerweile) auch nicht so wirklich. Man erfährt im Großen und Ganzen nicht viel über sie, außer dass sie verschiedene Elemente oder Materien kontrollieren können. Man muss sich also einiges zusammenreimen. Gin ist zum Beispiel ein Steinelementar, kann aber auch ein kleines bisschen das Eis kontrollieren. Vor allem diese Elementar-Sache hat die Story nochmal ordentlich aufgepeppt und spannender/faszinierender gemacht. Trotz dessen tat ich mir manchmal etwas schwer, ihr die eiskalt berechnende Killern vollständig abzukaufen, genauso wie ich manchmal von den anzüglichen Szenen unglücklich überrascht wurde. Da hatte ich leider oft das Gefühl, dass die Autorin einfach nur versuchte von ihrem Jugendroman-Image wegzukommen. Vielleicht geht es da nur mir so, aber dennoch einfach schade. Nichtsdestotrotz ist Gin ein toller, sehr sympathischer Charakter (ich liebe starke, weibliche Charaktere!) mit Tiefe und einer harten Vergangenheit, die sie zu dem gemacht hat, was sie heute ist. Allerdings habe ich ihr nicht immer abgekauft, dass sie so berechnend und eiskalt  ist, wie sie oft beschrieben wurde. Vor allem in Bezug auf ihre Liebsten weiß man, dass sie definitiv Herz hat. Auch die Nebencharaktere fand ich gut, die Gespräche mit ihnen haben oft etwas von der drückenden Stimmung genommen, indem sie mit Gins trockenem Humor oder lustigen Dialogen aufgepeppt wurden.
Aber erstmal nochmal zurück zum Anfang. Die Kurzbeschreibung passt da eigentlich ganz gut: Gin soll einen Auftragsmord begehen, für den sie eine unglaubliche Summe kassieren soll und gerät in einen Hinterhalt. Doch dem nicht genug, sie hat keine Ahnung, wer ihre wahre Identität kennt und wer es somit auf sie abgesehen hat. Aus ihrer misslichen Lage heraus muss sie sich mit Kommissar Caine verbünden, der alles andere als begeistert ist, da er sich schwor sie umzubringen, als sie seinen Partner ermordete. Allerdings bleibt den beiden keine anderen Wahl. Warum erfahrt ihr im Buch! ;-) Es folgt ein Katz- und Mausspiel auf Zeit in einer nervenaufreibenden Story, jeder Menge Blut und Toter und einem absolut spannenden Showdown.

Ich empfand das Buch als eine erfrischende Abwechslung mit neuer Thematik und kann es definitiv empfehlen! :) Fans vom Urban Fantasy Genre werden begeistert sein. :D

4 Pandas!




Spinnenkuss- Rezension - Jenniger Estep - Bewertung - Buch Blog - Pandastic Books





Das einzige, was mich noch so im Nachhinein etwas störte war die Übersetzung des Titels. Im Englischen heißt er "Spider's Bite" .. Warum wird es hier also mit Spinnenkuss statt Spinnenbiss übersetzt? Nunja, wenn sie meinen.



Fazit:

Pro:
• neue Thematik
• fesselnde, spannende Geschichte
• tolle, starke Protagonistin und gute Nebencharaktere
• erfrischende Dialoge mit Witz


Contra:
• zu wenig Informationen bzgl. der Elementare
• anzügliche Szenen wirken zu gewollt

Labels: , , , , , , , , .

3 Kommentare:

  1. ;p Übersetzungen sind echt nicht immer wirklich nachvollziehbar. Bei ihrer Academy Reihe haben sie auch viel Übersetzungsmurks angerichtet. Einmal heißt es im Englischen "Touch of Frost", das wurde im Deutschen "Frostkuss". Band 2 "Kiss of Frost" war ja dann schon vergeben und wurde zu "Frostfluch". Sehr seltsam!

    Mir hatte ihr Auftakt der Elemental Assassin Reihe sogar besser gefallen, als die Mythos Academy. Das liegt aber vor allem daran, dass mir Kick Ass Heldinnen generell total zusagen und mir das Erwachsene an der Reihe gut gefallen hat. Mir gings genau umgekehrt, in der Mythos Academy hatte ich eher das Gefühl, dass das Jugendliche aufgesetzt war. So unterschiedlich kanns gehen ;P

    Aber du hast völlig recht, über das Magiesystem hätte ich auch gerne schnell mehr erfahren, aber das wird in den Folgebänden auch noch etwas nachgereicht.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die führen das dann natürlich noch schön weiter, die Krönung ist der letzte Teil, der diesen Herbst rauskommen soll, wenn ich richtig informiert bin. Ich hab "Killer Frost" bereits auf englisch gelesen, weil ich nicht warten konnte und naja.. der Titel auf deutsch soll "Frostkiller" heißen. Endlich mal total nahe am Original, aber irgendwie total schrecklich! :P Das passt irgendwie gar nicht so wirklich zu den vorherigen Bänden, "Frosttod" oder so ähnlich hätte mir definitiv besser gefallen.

      Gut, das ist jetzt Geschmackssache. Ich LIEBE Mythologie, da favorisiere ich natürlich die Mythos Acadamy. x) Ich steh aber auch eher auf "Kick Ass Heldinnen", wie du so schön sagst, als auf solche verweichlichten Bellas. Geht ja mal gar nicht! Hast du eigentlich die MA fertig gelesen? :)

      Ich freue mich schon seit Ewigkeiten auf Band 2, habe ihn auch seit einigen Wochen als SUB-Leiche rumliegen, aber kann mich einfach nicht dazu bringen, es zu lesen. Ich bin grad noch total im Zwiespalt: Einerseits möchte ich natürlich schnell mehr erfahren, andererseits möchte ich nicht so lange auf Band 3 warten.. grrr. :D Wahrscheinlich werd ich mich dennoch bald drüber hermachen. x)

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
    2. Ach du meine Güte nach all den Titeln aufeinmal einen Deutsch-Englisch Mix, das find ich ja am allerbesten. Da stimm ich dir zu, dass "Frosttod" passender wär. Aber vielleicht wäre das zu deprimierend für ein Jugendbuch, keine Ahnung ;)

      Ich hab bisher erst Band 1 und 2 gelesen, "Frostherz" subt noch. Es hatte mir zwar gefallen, aber irgendwie hatte mir der Anreiz gefehlt direkt weiterzulesen. Zwischen Band 1 und 2 lagen auch Monate. Ich muss zugeben, dass ich auch nicht soo diszipliniert mit langen Reihen bin. Warum auch immer, brauch ich ständig Abwechslung^^ Aber irgendwann les ich bestimmt weiter! Bei Elemental Assassin bin ich schon bei Band 4, da hab ich Band 3 schon auf Englisch gelesen, weils mir zu lange dauert bis Dezember. Dafür subt jetzt das englische TB von Band 4 wieder^^

      Wenn du schon "Kill of Frost" auf Englisch gelesen hast, könntest du dir überlegen nach "Spinnentanz" auch einfach auf Englisch weiterzulesen. So wie ich es erfahren habe, hat die Reihe im Original zwar Bände im zweistelligen Bereich, aber der Haupthandlungsstrang ist nach 5 Bänden abgeschlossen und die sind auf Englisch längst alle erschienen. Das ist zumindest mein Plan ;)

      Löschen

Schreib's dir von der Seele! ☼ :)

Powered by Blogger.

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.