Rezension zu "Die Beschenkte"

Die Beschenkte - Rezension - Kristin Cashore  - Buch Blog - Pandastic BooksDie Beschenkte - Kristin Cashore 

Verlag: Carlsen
Seiten: 496
Preis: 9,99 € (TB)
Erscheinungsdatum: Februar 2011
Einzelband, kann aber auch als Teil einer Reihe gelesen werden (siehe unten)
Wertung: ☺☺☺☺,5










Klapptext:  
         

Lady Katsa wird überall gefürchtet, denn sie hat die Gabe des Tötens. Doch sie ist es leid, ständig als Racheengel eingesetzt zu werden - und als sie dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, schöpft sie Hoffnung, mit ihrer Gabe auch Gutes bewirken zu können. Der Prinz fasziniert Lady Katsa. Außerdem scheint er genau wie sie ein Beschenkter zu sein. Schon bald verbünden sich die beiden, um gemeinsam in den Kampf zu ziehen und nicht nur das ...



Eigene Meinung:  


Bei den ersten Seiten des Buches war ich sofort drin im Geschehen, "mittendrin statt nur dabei" ist wohl die Devise der Autorin. Man fühlte sich durch die spannungsgeladene Atmosphäre und die detailreichen Schilderungen so, als würde man Katsa durch die Tunnel begleiten und wäre Teil ihrer Mission. Das zieht sich auch durch das ganze Buch weiter und man hat nie wirklich das Gefühl, aus der Geschichte ausgegrenzt zu werden.

Auch wenn man am Anfang vielleicht etwas überfordert durch die Fülle von Namen, Orten, Königen etc. ist, bereitet das dann im weiteren Verlauf des Buches dann doch keine Probleme mehr. Die Personen sind alle schön gezeichnet, wodurch man auch vor allem zu Beginn sofort eine Unterscheidung zwischen sympathisch oder unsympathisch machen kann, die sich dann im weiteren Verlauf noch bestätigt. Katsa ist ein toller, starker Charakter, der sich sehr gut in dieser Männerwelt macht und auch Herz zeigt, was so gar nicht ihrem Ruf als Tötungsmaschine entspricht. Womit wir auch gleich zu König Randa kommen.. Er ist ein mir absolut unsympathischer Charakter, der nur auf sein eigenes Wohl bedacht ist und Katsa wegen ihrer Gabe ganz schön ausnutzt; vor allem deswegen hat sie diesen miesen Ruf. Gut, dass Katsa einige Freunde hat, die zu ihr halten und wissen, wie sie wirklich ist. Darunter sind Oll, Giddon und natürlich Raffin, der Sohn des Königs, der das absolute Gegenteil zu seinem Vater ist. Auch Bo, der mein persönlicher Liebling ist, zählt später zu ihren Freunden. Bo ist ebenfalls wie Katsa ein Beschenkter und ergänzt sie perfekt.

Da ich nicht zu viel verraten will, möchte ich gerne noch etwas um das "drumherum" erzählen: Die Schauplätze sind gut und interessant gewählt. Die Geschichte ist gut verständlich und flüssig geschrieben, auch wenn sie sich an ein paar Stellen vielleicht etwas zieht. Die Charaktere sind wie gesagt sehr gut gezeichnet und man kann prima mitfühlen; einzig und allein die fast unbändige Wut, die von Katsa manchmal ausgeht, kann man nicht immer nachvollziehen. Das Ende der Geschichte ist auch zufriedenstellend, auch wenn hier noch Platz für einen möglichen Folgeband wäre.

Insgesamt gebe ich 4,5 Pandas, da es ein fesselndes Buch ist, das ich innerhalb von 5 Stunden durchgelesen hatte. Die Idee und der Plott sind super, ich würde es jederzeit wieder kaufen. Ich habe Katsa und Bo richtig ins Herz geschlossen und es fällt mir nicht leicht, die Geschichte einfach ad acta zu legen. Wer ein Fantasy-Fan ist, sollte sich dieses Buch kaufen!


Die Beschenkte - Rezension - Kristin Cashore  - Bewertung - Buch Blog - Pandastic Books






So, und am Ende kommen dann doch noch ein paar SPOILER, von denen ich Lesern, die das Buch noch nicht gelesen habe, extrem abrate - das kann die ganze Spannung kaputt machen. Trotzdem möchte ich das noch loswerden, einfach, weil ich hoffe, dass andere genauso empfunden haben und weil ich selbst immer hoffe, dass Rezensenten auf so etwas eingehen. :)

Also: ab jetzt SPOILER:

Kleine Kritikpunkte meinerseits sind: Ich fand, dass sich der Weg von Randa City nach Leck City (bzw. den Wald davor) teilweise echt gezogen hat.. Ist ja schön und gut, dass die Autorin viel auf die Entwicklung von Bo und Katsa eingehen wollte, aber ich finde das ist ihr nicht so gut gelungen. Da war nichts mit langsamer Entwicklung der Gefühle, nein, da hat sie den einen Tag seinen Oberkörper bewundert und am nächsten war sie schon verliebt in ihn. Bei Bo war das noch nachvollziehbar, da er diese Gefühle schon länger hätte haben können, aber bei Katsa? Irgendwie nicht wirklich. Das kam viel viel viel zu schnell. Auch der "Showdown" am Ende, der zwar für Überraschung meinerseits gesorgt hat - da ich nicht erwartete, dass sie Leck abfängt -, aber sein Tod dann war nicht wirklich spektakulär und irgendwie.. langweilig? Absolut in Ordnung, weil ich gehofft hatte, dass er stirbt... aber irgendwie doch langweilig. Messer und Ende. Hatte ich mir irgendwie etwas besser vorgestellt. Und naja, dann die Sache noch mit Bo am Ende. Ich find es klasse, dass er lebt. Hab ich mich wirklich drüber gefreut (auch wenn er blind war). Aber doch hätte ich mir noch ein klitzekleines, besseres Ende vorgestellt. Ich hatte gehofft, dass Katsa vielleicht doch noch ihre Meinung bzgl. Ehe ändert.   


Gut, meine "kleinen" Spoiler sind dann doch etwas länger geraten als gedacht.. ohje. :) Und versteht mich bitte nicht falsch: Auch wenn ich hier noch etwas zu bemängeln hatte, waren das für mich wirklich nur sehr kleine Kritikpunkte. Das würde keinen ganzen Sternabzug rechtfertigen!


Und jetzt noch kurz etwas zur "Reihe", wie oben versprochen: 
"Die Beschenkte" gehört zu einer Reihe namens "die sieben Königreiche", die 3 Bände umfasst. Die Bände sind aber kein Folgebände, sondern beinhalten Geschichten mit anderen Protagonisten. Wer also in dieser Welt bleiben möchte, dem empfehle ich diese Bände. ;)

Band 2: Die Flammende
Band 3: Die Königliche



Fazit:  


Positiv:

  • mitreißende Story
  • tolle Charaktere, mit denen man mitfühlen kann
  • guter Plot
  • schöne Sprache und Beschreibung der Umstände/des Umfelds sowie der Landschaft
Negativ:
  • zieht sich an wenigen Stellen etwas
  • recht abrupte Konfliktlösung

                                                                                                                         



Labels: , , , , , .

Leider keine Kommentare

Hallihallo :) Ich würde mich total über einen Kommentar von dir freuen, Feedback ist immer erwünscht! Danke für dein Interesse an meiner Seite. ☼ Liebe Grüße

Schreib's dir von der Seele! ☼ :)

Powered by Blogger.

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.