Rezension zu "Leaving Paradise"

Leaving Paradise - Rezension - Simone Elkeles - Buch Blog - Pandastic BooksLeaving Paradise - Simone Elkeles

Verlag: cbt (TB)
Seiten: 336
Preis: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 14. Januar 2014
Dilogie
Wertung: ☺☺☺☺,5






Klapptext:  

Es gibt sie noch... die große Liebe

Das Letzte, was Caleb Becker vorhat, als er in seinen Heimatort Paradise zurückkehrt, ist, sich in Maggie Armstrong zu verlieben. Denn wegen Maggie, die er in jener fatalen Nacht mit dem Auto angefahren haben soll, war er verurteilt worden. Maggie wiederum will alles, nur nicht Caleb wiederbegegnen – dem Jungen, den sie für ihr Unglück verantwortlich macht. Und doch verbindet diese eine Nacht sie für immer, und so fühlen sich Caleb und Maggie, als sie sich wiederbegegnen, gegen ihren Willen zueinander hingezogen. Aber gerade, als die beiden sich näherkommen, kommen Dinge ans Tageslicht, die alles zu zerstören drohen…

Eigene Meinung:  

Ein neues Buch von Simone Elkeles? Klapptext klingt gut? - Muss ich haben!
So oder so ähnlich ging es mir, als ich Leaving Paradise entdeckt habe. Nur einen Tag später hatte ich es dann dank Amazon im Briefkasten und konnte loslegen. Und wurde nicht enttäuscht.

Maggie hat ein schweres Leben nach dem Unfall. Sie hat sich von allen außer ihrer Mutter abgeschottet und sieht sich selbst nur als Krüppel. Auch ihre Klassenkameraden lassen sie das oft spüren. Und dann kommt auch noch Caleb, der Junge, der sie angefahren haben soll, aus dem Gefängnis zurück. Hier fängt dann die ganze Geschichte ein und man bekommt immer wieder kleine Einblicke aus der Vergangenheit der beiden. Die abwechselnden Erzählsichten - ganz nach bekanntem Elkeles-Stil - lassen den Leser in ihre Gefühlswelten eintauchen und das ganze Ausmaß des Unfalls erfassen. Mit Calebs Rückkehr ist somit das Chaos eigentlich perfekt und Maggie fiebert nur noch auf den Tag hin, an dem sie endlich nach Spanien und weg von Paradise kann. Doch schließlich kommt es doch ein wenig anders, als geplant...

Das Buch fesselte mich und war zu jeder Zeit spannend, ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Maggie und Caleb weiter/voran geht. Kein Wunder also, dass ich es an einem Tag durch hatte. ;-) Auch die Bandbreite an Emotionen und Gedanken, die dem Leser vermittelt werden, lassen die Charaktere so echt wirken, dass man gar nicht anders kann als mit ihnen mitzufühlen. Hier hat mich vor allem Caleb positiv überrascht, der definitiv von seinen Emotionen mitgerissen wurde, sie aber nicht wirklich öffentlich zeigte, insbesondere Maggie gegenüber. Er war also ganz der harte Kerl, den er geben wollte und als Leser war es dann ein besonderes Vergnügen zu wissen, dass er es eben nicht ist.
Aber auch Maggie steht ihm in nicht viel nach. Sie ist ein starker Mensch, auch wenn sie das anfangs nicht weiß. Sie hat den Unfall überlebt und somit auch monatelange Rollstuhl- und Physiotherapiepflicht, wodurch sie sich sehr von ihren Freunden abgekapselt hat und eigentlich allein ist. Sie ist ab und an fiesen Kommentaren über ihre Behinderung ausgesetzt und verliert trotzdem nicht ihren Lebenswillen. Auch wenn sie von Selbstzweifeln und Albträumen geplagt wird, gibt sie dennoch nie auf. 
Beide Charaktere machen im Laufe des Buches eine Veränderung durch, die sie beide stärker machen und über die Schatten der Vergangenheit hinauswachsen lassen. Ein toller, glaubhafter Zug, den man sich als Leser definitiv wünscht.
Einzig und allein die Entwicklung der Gefühle der beiden Protagonisten ging mir etwas zu schnell und ohne wirkliche Erklärung, hier hätte noch etwas mehr "Arbeit vorneweg" gut getan. Dennoch war ihre Liebesgeschichte (bitter)süß und herzerwärmend. Das lässt das Frauenherz höher schlagen. :) Und auch die witzigen Anteile kamen nicht zu kurz. Dank einer gewissen "Mumus" kam ich nicht mehr aus dem Lachen raus. :D 

Leider endet das Buch doch überraschend abrupt und schafft die nötige Basis für den Folgeband. Auch die "Enthüllung" hätte ich so nicht direkt erwartet. Allerdings macht es Caleb so nur zu einem noch stärkeren und vor allem bewundernswertem Charakter, den man trotz (oder gerade weil) seiner Ecken und Kanten nur ins Herz schließen kann. 

Mit zwei Nebencharakteren konnte ich mich absolut gar nicht anfreunden: Kendra und Leah. Kendra ist einfach eine egoistische dumme Kuh und Leah... feige.


Insgesamt hatte ich sehr hohe Erwartungen an die Dilogie, da ich von ihrer Trilogie "Du oder das ganze Leben" schon sehr geflashed war. "Leaving Paradise" konnte nicht ganz so überzeugen, hat aber auch nur minimale Kritikpunkte. Sehr mutig fand ich das Ansprechen von vielen Problemthemen (Mobbing, Drogenabhängigkeit, Gefängnis, Trunkenheit am Steuer, ...), die sehr glaubwürdig und realitätsnah umgesetzt wurden. Respekt!


Somit gibt's 4,5 Pandas!



Back to Paradise - Rezension - Simone Elkeles - Bewertung - Buch Blog - Pandastic Books





Reihe:
Leaving Paradise
Back to Paradise


P.S. Buch 2 hab ich mir noch in der selben Nacht bestellt - kam dann leider ganze 2 Tage später. :(
auch wenn das zu Erwarten war xD

Fazit:  

Pro:

• tolle, glaubwürdige (Liebes-)Geschichte
• tiefgründige, liebenswerte Charaktere (mal von Kendra und Leah abgesehen)
• Buch mit Botschaft
• fesselnd
• viel Gefühl

Contra:
• Entwicklung der Liebesgeschichte etwas rasch

Labels: , , , , , , , .

4 Kommentare:

  1. Halloo! :)
    Meine Güte, ich bin so was von froh jetzt per Zufall auf deinem Blog gelandet zu sein!
    Ich liebe Pandas auch! :)))
    "Leaving Paradise" und "Back to Paradise" sind so Bücher, die ich noch unbedingt lesen will und deine Rezension hört sich doch sehr positiv an! :) Kennst du die Fuentes-Trilogie von Simone Elkeles? Dies ist super, vor allem der erste Band! *-*

    Ganz liebe Grüße von einer neuen Leserin,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt :D Pandas sind super! x)

      Die Paradise-Reihe fand ich toll, wenn auch nicht ganz so gut wie die der Fuentes-Brüder. Die war einfach nochmal nen Tick besser. :D Mir hat auch der erste Band am Besten gefallen, wobei ich dann nach dem dritten Band echt froh war, dass alle 3 noch ihr Glück gefunden haben. x)

      Schön, dich als Leserin hier zu haben. :)))

      Ich wünsche dir noch nen schönen 1. Mai!

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
    2. Ich glaube auch, dass nichts von der Autorin nochmal den ersten Fuentes-Band noch toppen kann. :D Ja, das war ich auch. :)

      Löschen
    3. Hast du noch andere von ihr gelesen? :) Zum Beispiel "Nur ein kleiner Sommerflirt"? :)

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen

Schreib's dir von der Seele! ☼ :)

Powered by Blogger.

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.