Rezension zu "Frostfluch"

Frostfluch - Rezension - Buch Frostfluch von Jennifer Estep - Pandastic Books


Frostfluch - Jennifer Estep

Verlag: ivi
Seiten: 416
Preis: 14,99€ (broschiert)
Erscheinungsdatum: 20. August 2012
2. Band von 6
Wertung: ☺☺☺☺☺



Klapptext:
Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …
Eigene Meinung:
Gleich nach Band 1 habe ich mich sofort in Frostfluch gestürzt, da ich absolut begeistert von der Mischung aus Mythologie und dem Academy-Leben bin. Und auch der zweite Teil konnte mich nicht enttäuschen! Bedenkt bitte wie immer, dass beim Folgeband natürlich SPOILER bezüglich Band 1 vorkommen können! :)

Band 2 knüpft eigentlich genau nach dem Vorgänger an und da Gwen den letzten Angriff ihrer Mitschülerin Jasmine nur knapp überlebt hat, wurde ihr nun tägliches Waffentraining verordnet, dass ausgerechnet Logan, in den sie hoffnungslos verliebt ist, führt. Seit dieser ihr aber einen Korb gegeben hat und ihr aus dem Weg geht, ist ihre Stimmung natürlich ziemlich am Boden, vor allem da nun auch ihre nicht vorhandenen Kampfkünste nicht viel zu freuen übrig lassen.
Gwen hat sich seit dem letzten Buch schon sichtlich weiterentwickelt ohne ihre sarkastische Art zu verlieren, was ich ziemlich gut finde, auch wenn sie im Schwertkampf wirklich noch eine Niete ist. Auch, dass sie ihre Angelegenheiten lieber selbst in die Hand nimmt, statt ihre Freunde in Gefahr zu bringen, finde ich absolut klasse und es macht sie mir sehr sympathisch. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sie mich an mich selbst erinnert. :) Einzig und allein ihre Versuche, Logan davon zu überzeugen doch mit ihr auszugehen, ließ sie meiner Meinung nach etwas schwach und irgendwie auch etwas jämmerlich erscheinen. Das ging total in Richtung Klischee "Mädchen ist unsterblich in Junge verliebt und himmelt ihn hoffnungslos an und ach die Welt ist so grausam". Logan hingegen steht zu seinem Wort, dass er nicht mit ihr ausgehen wird und trifft sich auch mit anderen Mädchen, aber trotzdem wird er im späteren Verlauf einmal auch auf den ein oder anderen eifersüchtig. ;) (Was ich natürlich schon super fande, ich shippe die zwei! :D)

Das anstehende Winterkarnevalswochenende im Skiresort kommt nach einem erneuten gescheiterten Anschlag auf ihr Leben genau recht: Ein Tapetenwechsel muss her! Ihre beste und einzige Freundin Daphne ist natürlich Feuer und Flamme und versucht ihr möglichstes, dass Gwen sich ablenken und amüsieren kann. Daphne wächst mir wirklich mehr und mehr ans Herz, es ist wirklich total süß, wie sie sich um Gwen kümmert! Doch auch Carson passt gut mit rein und harmoniert gut mir ihr als Paar, auch wenn die beiden diesmal eher zu Nebencharakteren geworden sind. :) 
Im Skiresort trifft Gwen dann auf Preston, einen Schüler der Mythos-Academy aus New York, die dort auch das Wochenende verbringen. Der sieht nicht nur gut aus, sondern scheint auch noch Interesse an Gwen zu haben. Doch nicht einmal im Skiresort ist sie sicher... Gespickt mit vielen Wendungen und Geheimnissen liegt auch hier wieder ein Teil vor, den es sich sicher zu lesen lohnt!

Das Ende.. hachja, das Ende! Es war spannend, nervenaufreibend, aber durchaus überraschend und irgendwie auch romantisch. Lasst euch überraschen! Gesagt sei nur noch, dass man noch etwas mehr über Logans "dunkles Geheimnis" erfährt, er dadurch aber nicht minder faszinierend und geheimnisvoll wirkt. :)

Etwas schade fand ich hingegen die Wiederholungen, die sich vor allem im ersten Drittel gehäuft haben. Da hat die Autorin leider etwas zu sehr übertrieben. Vor allem für mich, die die Bücher gleich hintereinander gelesen hat, war es zu viel. Für Leute, die längere Zeit zwischendrin verstreichen lassen,liegt es aber noch im Rahmen. :)

Insgesamt war ich nach wie vor vom Buch gefesselt und habe auch sofort mit Band 3 angefangen. Ich bin sehr gespannt, wo die Geschichte noch hinführen wird!

Habt ihr das Buch schon gelesen? Falls ja, hat es euch genauso gut gefallen wie mir? Oder seid ihr ganz anderer Meinung?



Frostfluch - Rezension - Buch Frostfluch von Jennifer Estep - Pandastic Books

Von mir gibt es 5 Pandas für Frostfluch!

Fazit:  
Pro:
• spannende Geschichte
• tolle Wendungen
• sichtbare Weiterentwicklung der Charaktere

Contra:
• im ersten Drittel ständige Wiederholungen (auch aus Band 1)

Labels: , , , , , , , , , , .

2 Kommentare:

  1. Das nenne ich mal ein hübsches Cover :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das Cover auch grandios, Band 2 gehört zu meinen Favoriten! :)

      Löschen

Schreib's dir von der Seele! ☼ :)

Powered by Blogger.

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.