Rezension zu "Riley Blackthone - Aller Anfang ist die Hölle"

Aller Anfang ist die Hölle - Rezension - Buch Aller Anfang ist die Hölle von Riley Blackthone - Pandastic Books Blog


Riley Blackthrone - Aller Anfang ist die Hölle - Jana Oliver

Verlag: Fischer
Seiten: 560
Preis: 9,99€ (TB)
Erscheinungsdatum: 26. September 2012
Tetralogie
Wertung: ☺☺☺☺,5

Klapptext:
Die siebzehnjährige Riley, einzige Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne, hat schon immer davon geträumt, in seine Fußstapfen zu treten. Jetzt ergreift sie die Chance, sich zu beweisen. 


Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren – nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglich, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat. 


Eigene Meinung:
Nachdem ich mir das Buch bereits am 16. September gekauft hatte, bin ich dennoch eine Weile darum herum geschlichen und habe lieber andere Bände gelesen oder Re-Reads gemacht, anstatt damit anzufangen. Warum fragt ihr euch vielleicht? Ehrlich gesagt, keine Ahnung! Ich kann nur sagen, dass mich das Buch dann ab Seite 1 in seinen Bann gezogen und ich es innerhalb eines Tages durchgelesen hatte! Die Folgebände sind schon auf dem Postweg zu mir. ;)

Aber nun zum Buch an sich: Die Autorin hält sich nicht lange mit Beschreibungen oder Einführungen auf, sondern man wird gleich in die Geschichte hineingeworfen. Man erlebt also Riley hautnah, wie sie versucht einen Dämonen ersten Grades (das sind die schwächsten) zu fangen und beinahe scheitert. Doch dadurch lässt sich Riley nicht unterkriegen. Auch wenn sie etwas schusselig ist, ist sie dennoch eine starke Persönlichkeit für ihre 17 Jahre. Genau das, was ich an weiblichen, jungen Protagonistinnen am liebsten mag! So konnte ich mich auch das ganze Buch über gut mit ihr identifizieren und auch in allen möglichen Lagen mit ihr mitfühlen. Es gab nicht eine einzige Stelle, in der ich mir nicht - wie bei so vielen Young Adult - Büchern - die Hand an die Stirn klatschen oder den Kopf über diverse Reaktionen schütteln wollte.

Als bisher einzige weibliche Dämonenfängerin musste sie auch diese Eigenschaften mit sich bringen, um zu überleben. Sie wird von einigen Menschen hart kritisiert und muss viel aushalten. Dazu kommt noch, dass sie die Tochter des berühmten Dämonenfängers Paul Blackthrone ist. Somit lastet noch mehr Druck auf ihr, sich zu beweisen und gut abzuschneiden. Neben ihrem Vater spielen noch 3 weitere Männer eine größere Rolle in ihrem Leben, doch hier möchte ich nicht zu viel erzählen und verrate nur so viel: Es könnte sich ein Liebesdreieck anbahnen! :D

Nachdem das Buch recht spannend begonnen hat, wird es erstmal etwas ruhiger, bis es dann wieder Fahrt aufnimmt. So läutet ein bestimmtes Ereignis eine große Veränderung für Riley ein, die auch den Rest des Buches (und vermutlich auch die anderen Teile) beeinflusst. Die Autorin hat hier viel Wert auf die sichtbare Veränderung der Protagonistin und auch der Nebencharaktere gelegt, die auch verständlich und nachvollziehbar beschrieben wird. Ich finde es persönlich sehr gut, dass sie so viel Wert auf alle Hauptcharaktere und nicht nur die Protagonistin an sich gelegt hat. So wirkt die Story insgesamt glaubhafter. Wobei mir allerdings die Glaubhaftigkeit etwas gefehlt hat war die Tatsache, dass Riley ständig mit ihrem Auto unterwegs war, obwohl sie a) Geldnot hatte und b) der Sprit angeblich sehr sehr sehr teuer geworden ist. Das passte leider nicht ins Bild!

Es wird fast ausschließlich aus der Sicht von Riley erzählt, doch ab und an kommen auch mal Kapitel, die aus der Sicht von Beck, einem guten Freund von Rileys Vater in ihrem Alter, geschildert werden. Solche Kapitel führen zu einem tieferen Einblick für die Leser, die man nicht hätte, wenn man nur aus Rileys Sicht lesen würde. Ich mag sowas sehr gerne, da das auf die Handlungen von Personen ein ganz anderes Licht wirft. Aber auch die Dialoge zwischen Beck und Riley sind ziemlich witzig und sorgten auch bei düsteren Szenen für eine humorvolle Stimmung. Nur allein die Jugendsprache stört minimal. Ein paar huh's und yeah's weniger hätten es da auch getan. :)

Insgesamt kann man wohl sagen, dass ich mehr als begeistert von dem Buch bin, die Autorin hat eine einzigartige Welt erschaffen und dabei Feinheiten wie die verschiedenen "Level" der Dämonen sowie deren Fähigkeiten und Eigenschaften sehr intensiv ausgearbeitet. Doch auch mit den Gefühlen der Hauptpersonen hatte sie sich gut auseinander gesetzt, sodass ich zu jeder Zeit mit ihnen mitfühlen und mich v.a. in die Protagonistin ohne Probleme hineinversetzen konnte. 

Das Ende verspricht eine interessante Fortsetzung, vor allem, da einige Fragen bewusst nicht beantwortet wurden. Ich bin sehr gespannt und hoffe, dass der Postbote heute noch vorbei kommt! ;)

Deswegen gibt es von mit 4,5 Pandas!




Fazit:
Pro:

  • lebensechte Protagonistin
  • spannende, fesselnde Story
  • tiefgründige, sympathische Charaktere
  • interessante Grundidee und geschaffene Welt
  • viel Liebe zum Detail, vor allem bei den Dämonen
  • witzige Dialoge trotz düsterer Stimmung

Contra:

  • englische huh's und yeah's wurden übernommen, was etwas zu viel ist
  • Riley fährt ständig Auto, obwohl der Sprit angeblich sehr sehr sehr teuer ist und sie Geldnot hat

Labels: , , , , , , , , , .

4 Kommentare:

  1. Oh, das Cover sieht ja toll aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind alle so super! :)

      Bei den Hardcovern finde ich es besonders toll, dass sie das gleiche Cover auch ohne Schutzhülle haben. :D

      Löschen
  2. Hach ja, nun muss ich das Buch doch anfangen zu lesen! :D
    Danke für die schmackhafte Rezi ;)

    Liebste Grüße,
    Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe mal, dass es dir so gut gefällt wie mir!

      Viel Spaß mit den Büchern. :D


      Grüße ☼

      Löschen

Schreib's dir von der Seele! ☼ :)

Powered by Blogger.

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.