Filmkritik: Die Tribute von Panem - Mockingjay Part 1

Hey ihr Lieben,
nachdem ich am Wochenende pünktlich zu meinem Geburtstag für den ersten Teil des Finales im Kino war, wollte ich natürlich meine Erfahrungen mit euch teilen! :)

Die Tribute von Panem - Filmkritik - Pandastic Books
Quelle: www.moviepilot.com

Seit dem zweiten Teil - Catching Fire -, den ich einfach grandios fand, fiebere ich auf das Finale mit einem zwiespältigem Gefühl hin. (Alle, die die Bücher gelesen haben, wissen vermutlich, wieso! :D)

Leider war dann aber der Film nicht ganz so gut, wie ich gehofft hatte, was aber an vielen Faktoren liegt. So hatte ich definitiv hohe Erwartungen, weil bisher jedes Mal eine Steigerung drin war. Durch das Aufsplitten des dritten Buches kam mir der Film aber eher wie eine Art "Lust machen auf das wirkliche Finale" vor.

Die Schauspieler waren nach wie vor klasse und auch dass man wieder sehr nahe beim Buch blieb, hat mir sehr gut gefallen. Allerdings kam die Story nicht wirklich voran (was natürlich auch wieder nachvollziehbar ist, wenn man knapp 2 Stunden Filmzeit ausfüllen muss). Dafür fand ich die Art, wie sie es umgesetzt haben, super. Die Kulissen sind ziemlich gelungen und auch die verschiedenen Propos (Popagandavideos) sind gut gemacht. Der erste hat mich auch irgendwie zum Lachen gebracht, auch wenn das bestimmt nicht beabsichtigt war. ;)

Wie ihr seht, fieberte ich nicht nur mit einem zwiespältigem Gefühl darauf hin, sondern verließ das Kino auch mit eben diesem Gefühl. Zusammenfassend kann man sagen, dass ich den Film zwar gut fand mit all dem drumherum, vor allem die Schauspieler waren überzeugend (auch wenn mir die weinerliche Katniss teilweise schon auf den Zeiger ging...). Leider hat man nur viel zu arg gemerkt, dass der Film lediglich vorbereitend für Teil 2, das spektakuläre Finale, war. Der Film hat sich etwas gezogen und eigentlich ist auch nicht allzu viel passiert. Das kann natürlich auch an der geringen Änderung der Schauplätze liegen. Auch, dass er der Teil war, der am wenigsten vom Grundaufbau dazu passt, könnte da mit reingespielt haben: In den ersten beiden ging es um die Arena, im letzten liegt der Fokus nun auf dem Widerstandskampf.

Insgesamt würde ich also sagen, dass ich ihn mir zwar nochmal anschauen würde, ich aber allen nicht-so-Hardcore-Fans empfehlen würde, auf den letzten Film zu warten. In Verbindung wird das bestimmt klasse!



Lisa ☼

Labels: , .

4 Kommentare:

  1. Mir gings ja schon so, dass ich das dritte Buch nicht so gerne mochte. Also vor allem im Vergleich zu Band 1 und 2. Ich befürchte, dass sich das an sich schon beim Film wiederspiegeln wird. Dann kommt ja noch die Aufteilung dazu... Andererseits kann ich mir auch vorstellen, dass es schwer gewesen wäre einen Film daraus zu machen. Man kann ja schlecht die Leute drei Stunden im Kino sitzen lassen.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem - wenn man es denn so nennen möchte - ist, dass der dritte Band einfach ganz anders ist als die vorherigen. Anderes Feeling, andere Schauplätze. Was dann für mich den dritten Teil (zumindest die erste Hälfte) etwas langatmig und auch einfach nicht so spannend gemacht hat.
      Die Aufteilung hat irgendwie den Film (Teil 1) etwas kaputt gemacht, weil es einfach nicht wirklich spektakulär ist und ein einziger Aufbau für die finale zweite Hälfte.. Aber ich gebe dir absolut recht: Man kann die Leute nicht ewig im Kino sitzen lassen (kurze Anmerkung: Ich hab keine Ahnung, wie die Leute das immer bei solchen Sonderveranstaltungen im Kino schaffen, mehrere Stunden lang dadrin zu sitzen. Bei uns gab's damals bspw. zu Twilight n Special, das fing dann um 9 Uhr morgens an und ging bis nachts...).

      Alles in allem denke ich aber, wie schon gesagt, dass der Film in Verbindung mit dem finalen Teil längst nicht so schwach wirkt und nochmal richtig was hermachen wird! :)

      Löschen
    2. Ja ich denke auch, vor allem Setting und Stimmung sorgen einfach dafür, dass Band 3 eine ganz andere Erfahrung ist. Ich hab auch noch in Erinnerung, dass ich den Einstieg recht unspektakulär fand und kann mir vorstellen, dass sich das auch auf den Film übertragen wird. Andererseits sind die Schauspieler ein Plus und vielleicht kann man die ein oder andere Szene kurzweiliger machen. Da hilft nur schauen und rausfinden :)

      Und ich kann das auch nicht nachvollziehen mit den 5 Filmen hintereinander. Da muss man einfach Hardcore Kinofan sein. Ich kann irgendwann nicht mehr sitzen :P

      Löschen
    3. Die Schauspieler waren definitiv ein Plus! Ich LIEBE Jennifer Lawrence als Katniss. Sie spielt einfach großartig. :) Auch Haymitch und Peeta spielen nicht wirklich die Rolle, sie SIND die Rolle. Das merkt man einfach und macht den Film schauspielerisch klasse!

      Also ich bin echt gespannt auf den finalen Film und werde da glaube ich auch mal eine Ausnahme machen und mir das Special geben. :D

      Löschen

Schreib's dir von der Seele! ☼ :)

Powered by Blogger.

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.